Hier etwas über mich und über diese Seite:
(English version below!)

Nach erfolgreichem Abschluss der Schule wurde ich 1993 zur Bundeswehr zu einer ABC-Abwehr-Einheit in Zweibrücken eingezogen. Dort wurden unter anderem Aufgaben im Bereich ABC-Aufklärung [Feststellen, Bestimmen von ABC (atomaren, biologischen, chemischen)-Kampfstoffen], Dekontamination (Entgiften, Entstrahlen, Entseuchen)  von Personen, Fahrzeugen und Gerät wahrgenommen. Da hatte ich ersten Kontakt mit persönlicher Schutzausrüstung wie gasdichten Schutzanzügen, Atemschutz usw.

1994
bei der Bundeswehr 1994

Ich entschied mich für weitere 12 Jahre bei der Bundeswehr zu bleiben. Ein Highlight der Ausbildung fand in den USA statt: Im CDTF (Chemical Defence Training Facility) in Alabama wurde unter reellen Bedingungen unter Einsatz von chemischen Kampfstoffen geübt. Dies wurde dazu durchgeführt, damit der Soldat Vertrauen in seine persönliche ABC-Schutzausrüstung gewinnt.

Während der Bundeswehrzeit fing ich an mich mehr für diese Schutzausrüstung zu interessieren und ich sammelte Informationen, Bilder und auch diverse Ausrüstungsgegenstände. Das bezog sich nicht nur auf Bundeswehrausrüstung, sondern auch Schutzausrüstung von anderen Armeen, Feuerwehren (ich bin auch in einer Freiwilligen Feuerwehr) und Industrie (Demontage/ Atemschutzarbeiten).

2007
bei der Feuerwehr 2006

Des weiteren interessiere ich mich fürs Tauchen. Wer kennt nicht die Berichte und Reportagen des Jacques Cousteau? Wobei mich das reine Sporttauchen nicht so gereizt hat. Hier interessiere ich mich speziell für's Helmtauchen. Beim Bund lernte ich Pioniertaucher kennen und fand so einen Einblick in die Aufgaben eines Helmtauchers, die denen von zivilen Berufstauchern nicht unähnlich sind. Da ich in den letzten Jahren beim Bund mehr oder weniger im Büro gebunden war und es auch keine Möglichkeit gab eine Taucherausbildung bei der Bundeswehr zu absolvieren, entschied ich mich nach meiner Bundeswehrzeit eine zivile Berufstaucherausbildung zu machen.

2007
Tauchausbildung 2007

Warum ich mich für diese Ausrüstung interessiere? Eine gute Frage. So genau weiß ich es auch nicht. Sicherlich hat mein beruflicher Werdegang damit zu tun, vielleicht ist es aber auch das Außergewöhnliche: Es ist nur wenigen Menschen vorbehalten sich in solcher Ausrüstung in eigentlich menschenfeindlichen Umgebungen aufzuhalten. 

Dieses Interesse hat mich nun dazu bewogen eine Webseite mit  Darstellung von persönlicher Schutzausrüstung und professioneller Tauchausrüstung (gehört ja auch zur persönlichen Schutzausrüstung eines Berufstauchers!) zu erstellen.
Der Name der Website gründet sich auf die Nutzung von persönlicher Schutzausrüstung in gefährlicher Umgebung/ Stoffen (haz
ardous materials) und Tauchen (diving). Da passt das Tauchen in kontaminierten Gewässern (z.B. Kläranlage) wie ein Paradebeispiel dazu.

Ich werde hier mit Masse Bilder und kurze Infos zur Ausrüstung zeigen. Ich weise darauf hin, dass diese Informationen keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit haben. Es handelt sich hier um eine rein private Webseite.  Die Nutzung der hier gezeigten Schutzausrüstung bedarf spezieller Ausbildung!  Wer weitere Informationen über die entsprechende Ausrüstung haben will (wie Referenztabellen, Chemikalienbeständigkeit usw.), muss sich an die jeweiligen Hersteller wenden oder sich weiterer Informationsquellen bedienen! 


English version:

about me and my website:

After successful graduation, I went in 1993 to German Federal Armed Forces to a NBC-defence Unit (NBC=nuclear, biological, chemical). NBC-reconnaissance and decontamination of persons, vehicles and equipment were the main tasks of this unit. There I had first contact with personal protection equipment such as hazmat-suits and respirators.

1994
in the German Army 1994

A highlight of the training in the German Army took place in the USA:  In the CDTF (Chemical Defence training Facility) in Alabama I was trained under real conditions using chemical agents. This is how a soldier can learn to have confidence in his personal NBC protection equipment.

During the time in the German Army I began to collect things like protection suits / hazmat suits, respirators from German and other armed forces, fire-fighters and industry (I’m a voluntary fire-fighter in my hometown).

2006
as a fire-fighter 2006

I’m very interested in diving, too. Here especially helmet (hardhat) diving or diving with commercial diving equipment. In The German Army I have met some divers, but I hadn’t the possibility to make a diving career in the army. So after army time I’m training now for a career as a commercial diver.

2007
commercial diving 2007

Why I'm interested in collecting protective suits and equipment? That a really great question. I don't know either, I think one reason is the way of my life but in the other way I think it the mystic with that kind of stuff, only used by a limited number of persons in special and sometime very dangerous situations. 

I created this website to describe the personal protection equipment I have known in army and commercial diving (hazardous materials and diving) and as a combination of both: diving in hazardous materials like in a purification plant.

I will show pictures and little descriptions of personal protection equipment. These informations are not complete and I don't know if these informations are all right or wrong! The informations on these pages show my personal opinion. For more information about personal protective equipment you have to contact the manufacturer! Warning: The use of this eqipment requires special training!